CineCommunity-Forum

Zurück   CineCommunity-Forum > # News of the World # > ~ News ~ > = Szene News =
Registrieren HilfeDonate Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2014, 07:47   #1
shabrakke
Routinier
 
Benutzerbild von shabrakke
 
Registriert seit: 03.07.2011
Ort: shangri Lah
Beiträge: 2.911
Standard KinoX.to

Immer weniger Besucher auf illegalen Streamingseiten wie KinoX.to

Die Filmindustrie kann so langsam aufatmen, denn die Besucherzahlen auf illegalen Streamingdiensten wie KinoX.to oder Movie4K.com gehen Monat für Monat nach unten und Nutzer offenbar den richtigen Weg. So aufjedenfall der Trend in den vergangenen 7 Monaten, gemessen durch die Serverdienste der Alexa Internet Inc. aus dem kalifornischen San Francisco.

Amazon Instant Video
Ein Grund für den Besucherrückgang auf illegalen Streamingdiensten ist offenbar auch der Start des Onlinevideothek- und Video-on-Demand-Angebotes “Amazon Instant Video” vom 26. Februar mit aktuell über 13.000 Film- & Serienangeboten.

Amazon bewarb den eigenen Dienst über 2 Monate im deutschen Fernsehen und stellt das Angebot bis zum heutigen Tag bestehenden Amazon-Prime-Kunden kostenlos zur Verfügung. Weltweit mehr als 60 Millionen Nutzer kann Amazon bereits zum aktuellen Zeitpunkt für seinen eigenen legalen Streamingdienst vorweisen – Das Filmangebot wird wöchentlich erweitert und soll laut Amazon die weltweit größte legale Videothek im Netz werden.

Betrügerische Abmahnungen per eMail
Scheint auch als hätten vorallem Stammnutzer von Movie4K und KinoX.to die Schnauze voll, denn aktuell überrollt eine große Abmahnwelle Deutschland. Zehntausende deutsche Internetnutzer haben betrügerische Abmahnungen bekannter Abmahnkanzleien in Ihrem eMail-Postfach.

Gefordert werden Zahlungen zwischen 200 und 500 Euro. Grund sei die illegale Nutzung von Streamingdiensten. Viele Menschen klicken verunsichert auf die angehängten ZIP-Dateien und bezahlen die Abmahnung, um weiteren rechtlichen Schritten zu entgehen.

Große Unsicherheit bei Movie4K und KinoX.to Usern treibt die Nutzer zu alternativen Diensten. Wie sich der Trend fortsetzen wird, werden wir in den nächsten Monaten erst erkennen. Allein in Deutschland schädigten Raubkopierer die Filmindustrie im Jahr 2013 um geschätze 300 Millionen Euro – geschätzt durch den Filmverband MPAA./Artikel von Critch Redaktion

__________________


Es wird Zeit, dass es weniger Reiche und weniger Arme gibt !
shabrakke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Today
Advertising

Beitrag Sponsored Links

__________________
Diese Werbung wird dir als registriertes Mitglied so nicht angezeigt.
Werden sie noch heute kostenlos Mitglied auf CineCommunity-Forum
   
Alt 31.07.2014, 07:56   #2
shabrakke
Routinier
 
Benutzerbild von shabrakke
 
Registriert seit: 03.07.2011
Ort: shangri Lah
Beiträge: 2.911
Standard kinox.to: Sperre für Austria rückt näher

(30.07.2014)

Galgenfrist für die bei Filesharern beliebten Film-Portale! Die heimischen Internetprovider müssen spätestens übermorgen Freitag Seiten wie thepiratebay.se, kinox.to oder movie4k.to sperren. Und zwar weil die Seiten urheberrechtlich geschützte Inhalte frei zugänglich machen. Ab 1. August können User also die Seiten auf regulärem Weg nicht mehr erreichen. Die Netzsperren sorgen für Proteste und Widerstand der User. Auch die Provider selbst sind alles andere als glücklich.

Maximilian Schubert vom Verband der Internet Service Provider Austria:
“Sperren sind der falsche Ansatz. Nur Löschen der Seiten führt zum Erfolg. Man muss die Täter selbst ausforschen und nicht irgendwelche Sperren einrichten, die die Nutzer ohnehin umgehen können.“
aus kronehit.at
und
http://futurezone.at/netzpolitik/hei...ren/77.377.461

__________________


Es wird Zeit, dass es weniger Reiche und weniger Arme gibt !

Geändert von shabrakke (31.07.2014 um 08:02 Uhr)
shabrakke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2014, 17:41   #3
shabrakke
Routinier
 
Benutzerbild von shabrakke
 
Registriert seit: 03.07.2011
Ort: shangri Lah
Beiträge: 2.911
Standard Fristverlängerung

Am Freitag werden in Österreich noch keine Websites gesperrt. Die heimischen Provider einigten sich mit dem Verein für Antipiraterie (VAP) auf eine Fristverlängerung.



Am Donnerstag trafen die großen österreichischen Internetprovider (anwesend unter anderem UPC, Drei, Tele2 und A1) mit dem Verein für Antipiraterie (VAP) zusammen, um über die Umsetzung von Netzsperren in Österreich zu diskutieren. Offiziell war es ein Treffen des Fachverbandes der Film- und Musikindustrie mit dem Fachverband der Telekomindustrie (der Verband der Österreichischen Internetanbieter, ISPA, war nicht eingeladen).
"Signalfrist"

Der VAP hatte am Montag nämlich die ersten Aufforderungsschreiben zu Netzsperren verschickt. Möglich werden derartige Sperraufforderungen durch einen Beschluss des Obersten Gerichtshofs (OGH), der vorsieht, dass Internetprovider bei Urheberrechtsverletzungen mit Zugangssperren beauftragt werden können. Gesperrt werden soll neben kinox.to und movie4k.to auch die Torrent-Suchmaschine The Pirate Bay. Als Frist wurde den Providern Freitag, der 1. August, gesetzt. „Das war von Anfang an vor allem eine Signalfrist“, erklärte Werner Müller, Geschäftsführer des VAP, gegenüber der futurezone. Erreicht werden sollte dadurch das rasche Zusammensetzen, um eine „gemeinsame Lösung“ bezüglich Urheberrechtsverletzungen zu erarbeiten.

„Das Treffen mit den Providern war sehr konstruktiv. Die Provider haben durchaus Verständnis für unsere Position“, erklärte Müller. „Deshalb haben wir ihnen zwei Wochen Fristerstreckung gewährt. In zwei Wochen wird es dann weitere Schritte geben“, so Müller. Ob es sich dabei um ein „sehr abgekürztes Gerichtsverfahren“ oder um eine sofortige Sperre der Seiten handeln wird, ist noch offen.
Verständnis für Provider

„Die Telekommunikationsbranche hat bis zuletzt auf eine Gesetzesänderung gehofft, mit der Sperren obsolet werden“, so Müller. „Die ISPs würden sich zudem wünschen, dass immer ein Gericht dazwischen geschaltet wird.“ Müller zeigte hier auch Verständnis für die Situation der Provider, die sich in eine Richterrolle gedrängt fühlen, in dem sie selbst darüber urteilen sollen, ob die Sperre eines Inhalts wirklich rechtmäßig sei oder nicht. Müller kann sich auch vorstellen, dass ein „gemeinsames Gerichtsverfahren“ angestrebt wird. „Es ist eine schwierige Situation für alle.“

Die Provider haben sich im Gespräch laut Müller darauf berufen, dass es noch viele „technische Fragen“ gibt, die vor einer Sperre zu klären gibt, wie z.B. die Problematik des „Overblockings“. „Die Provider hätten lieber, dass ihnen klar von einem Gericht gesagt wird, was für Maßnahmen sie umsetzen müssen“, so Müller. Deshalb sei es auch möglich, dass man sich in zwei Wochen darauf einige, ein „gemeinsames“, aber abgekürztes, Gerichtsverfahren zu starten.
The Pirate Bay war Thema

Auch ob die Sperre von The Pirate Bay wirklich rechtmäßig ist oder nicht, wurde diskutiert. „Hierzu gibt es keine endgültige Feststellung“. Aus Müllers Sicht reichen legale Inhalte im „geringen, einstelligen Prozentbereich“ nicht aus, um aus The Pirate Bay ein legales Angebot zu machen. Juristen sind hier, wie am Mittwoch berichtet, anderer Ansicht. Doch der VAP will sich hier in Zukunft durchaus noch weiter aus dem Fenster lehnen. „Wir werden Aufforderungen zu Webseiten einbringen, bei denen die Proportionalität zwischen legalen und illegalen Inhalten möglicherweise kippt.“ Konkret wird es Webseiten betreffen, bei denen User auch private Inhalte selbst hochladen und als Speicherplatz nutzen.

„Dass dieses Thema kontroversiell ist, ist mir bewusst.“ Von der „China-Keule“ will Müller dennoch nichts wissen. „Es ist etwas völlig anderes, ob ich politische Informationen sperre, oder jemand sich Filme oder Musik nicht mehr gratis runterladen kann, auf die er keinen Anspruch hat. Das ist ein qualitativer Unterschied.“ Deshalb lehnt Müller auch den Begriff „Netzsperre“ ab und spricht stattdessen von „Webseite-Sperren“.
Netflix-Start spielt keine Rolle

Dass der VAP nun mit Sperren gegen Websites wie kinox.to oder movie4k.to vorgeht, hat laut Müller nichts mit dem Österreich-Start von Netflix im September zu tun. „Aber natürlich hängen illegale und legale Angebote immer zusammen. Dass sich keine legalen Angebote durchsetzen hängt sehr wohl damit zusammen, dass es illegale Angebote gibt. Das zeigt die Erfahrung in anderen Ländern“, so Müller.

Dem VAP-Geschäftsführer ist auch durchaus bewusst, dass man mit Sperren von Websites niemals alle Nutzer erreichen wird. „Es wird weiter Plattformen geben, aber nicht jeder wird Tor benutzen, um sich dabei von der NSA über die Schulter schauen lassen“, sagt Müller.
Auch Musikwirtschaft will Sperren

Nach dem VAP wird nun als nächstes auch die Musikindustrie Aufforderungsschreiben verschicken. „Auch die Musikindustrie ist betroffen. Vom Verband der Österreichischen Musikwirtschaft (IFPI) werden demnächst auch Briefe an die Provider verschickt, denn da gibt es durchaus auch ähnliche, strukturell rechtswidrige Webseiten.“

Gesperrt wurde am Mittwoch laut Angaben der Betreiber übrigens auch der angebliche Twitter-Account des VAP (@Rechteinhaber) - und zwar am ersten Tag seiner Existenz. Dieser Account wird allerdings nicht vom VAP betrieben, wie Müller gegenüber der futurezone sagte. Müller hat sich seinerseits auf Twitter registriert, um gegen den gefälschten Account vorzugehen. Sein Twitter-Nickname ist @druuna58, wie er die futurezone wissen ließ. (PS: Die Web-Suche nach "Druuna" zahlt sich aus).
(futurezone) Erstellt am 31.07.2014, 15:01

aus futurezone.at
__________________


Es wird Zeit, dass es weniger Reiche und weniger Arme gibt !
shabrakke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2014, 17:38   #4
shabrakke
Routinier
 
Benutzerbild von shabrakke
 
Registriert seit: 03.07.2011
Ort: shangri Lah
Beiträge: 2.911
Standard Die Internetzensur in Österreich geht weiter

Die Internetzensur in Österreich geht weiter: Nach KinoX.to nun weitere illegale Seiten
Artikel von Critch Redaktion · Veröffentlicht am 5. August 2014

Ab Anfang August müssen sich Provider in Österreich an neue Richtlinien halten und Webseiten mit illegalen Inhalten nach Aufforderung unverzüglich sperren. KinoX.to, Movie4K.to wie auch die international beliebte Suchmaschine für Torrent-Files “The Pirate Bay” sind über Internetanschlüsse aus Österreich nicht mehr zugänglich. Nun gibt es weitere Zensur-Aufforderungen.

Dass die Musikindustrie bei diesem Thema hellhörig wird kann sich ja jeder denken. Der Verband der österreichischen Musikwirtschaft hat nun die Zensur für folgende Webseiten bei den verschiedenen Providern postalisch eingereicht, welche sich auf das Thema “Filesharing” spezialisiert haben: “isohunt.to”, “1337x.to” wie auch das Torrent-Archiv “h33t.to”.

Der Musikverband hat den Internetprovidern eine Frist bis Mitte August gesetzt. Von den Zensuraufforderungen betroffen sind dieses Mal wieder die führenden Internetanbieter in Österreich: A1, UPC, Tele2, 3 und T-Mobile.

Auch wenn die Sperrung seitens der Provider und User sehr umstritten ist und von vielen als Fehlentscheidung angesehen wird, wurde das durch einen OGH-Beschluss möglich, der vorsieht, dass Internetprovider bei Urheberrechtsverletzungen mit Zugangssperren beauftragt werden können.


Michael Freitag

Michael Freitag ist Gründer von Critch.de und berichtet regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten aus den Bereichen Medien und Online-Business. Abonnieren könnt ihr aktuelle Artikel von Michael Freitag über Facebook.
__________________


Es wird Zeit, dass es weniger Reiche und weniger Arme gibt !
shabrakke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2014, 00:20   #5
blue765
Doppel-As
 
Benutzerbild von blue765
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 121
Standard

Ich finde sowas Unfair, das ist doch dann kein Öffentliches/Freies Internet mehr... Bald dürfen wir auch nur noch das sehen was Die Politiker oder sonst wer vorschreibt!
Hoffentlich wird das irgendwie wieder gekippt! Ist schon schade was zurzeit los ist. Wenn die mal bei anderen sachen mit so einem eifer usw vorgehen als wie hier.. Habe das gefühl die gehen mehr gegen Illegale Download/Stream seiten vor als wie gegen Kriminelle die Leute missbrauchen usw. die einen knacks für´s leben haben usw..
blue765 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2014, 20:15   #6
shabrakke
Routinier
 
Benutzerbild von shabrakke
 
Registriert seit: 03.07.2011
Ort: shangri Lah
Beiträge: 2.911
Standard



mehr wissen wir auch noch nicht aber wenn werdet ihrs erfahren !!
__________________


Es wird Zeit, dass es weniger Reiche und weniger Arme gibt !

Geändert von shabrakke (25.10.2014 um 20:17 Uhr)
shabrakke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2014, 20:24   #7
zwergling
King of Lilliputs
 
Benutzerbild von zwergling
 
Registriert seit: 20.07.2010
Ort: I-net
Beiträge: 2.237
Standard

zwergling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2014, 20:33   #8
Dingo
Sittenstrolch
 
Benutzerbild von Dingo
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 1.657
Standard

Hier der Artikel komplett auf Spiegel Online
__________________
Du brauchst dringend Ubuntu. Da kannst du mit der Dateisuche Zeugs bei Amazon bestellen.
Das is crazy

Und du dachtest Android wär schräg
Dingo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2014, 20:35   #9
shabrakke
Routinier
 
Benutzerbild von shabrakke
 
Registriert seit: 03.07.2011
Ort: shangri Lah
Beiträge: 2.911
Standard

Zitat:
Zitat von zwergling Beitrag anzeigen
isch rescherschiere noch
die server laufen weiter !!
__________________


Es wird Zeit, dass es weniger Reiche und weniger Arme gibt !
shabrakke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2014, 20:37   #10
MasterBlaster
Erfolgsfan
 
Benutzerbild von MasterBlaster
 
Registriert seit: 22.05.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.048
Standard

lol mygully und boerse.sx hängen da auch mit dran.
die sollen bitte nicht alle quellen abdrehen
MasterBlaster ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu MasterBlaster für den nützlichen Beitrag:
Alt 25.10.2014, 20:42   #11
shabrakke
Routinier
 
Benutzerbild von shabrakke
 
Registriert seit: 03.07.2011
Ort: shangri Lah
Beiträge: 2.911
Standard

ich bin schneller dran^^
__________________


Es wird Zeit, dass es weniger Reiche und weniger Arme gibt !
shabrakke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2014, 20:50   #12
Dingo
Sittenstrolch
 
Benutzerbild von Dingo
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 1.657
Standard

Solange Alluc und Zmovie laufen ist bei mir alles im grünen Bereich.

Aber ne Sauerei ist das, und zwar ne große. Leg dich mit Hollywood an und du bist im Arsch.
Solange der Recht hat der mit den Milliarden wedelt wird sich daran auch nichts ändern.
__________________
Du brauchst dringend Ubuntu. Da kannst du mit der Dateisuche Zeugs bei Amazon bestellen.
Das is crazy

Und du dachtest Android wär schräg
Dingo ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Dingo für den nützlichen Beitrag:
Alt 25.10.2014, 22:30   #13
xocady
Aluminium Anzug
 
Benutzerbild von xocady
 
Registriert seit: 19.08.2014
Beiträge: 162
Standard



ob die von vermoegenswerten reden die letztes jahr beschlagnamt worden sind ueberraschen wuerde mich das ja nicht
__________________

Ich misstraue auch mir selbst!


"Hey, are you a dreamer?
Yeah.
I haven't seen too many around lately. Things have been tough lately for dreamers. They say dreaming is dead, no one does it anymore. It's not dead it's just that it's been forgotten, removed from our language. Nobody teaches it so nobody knows it exists. The dreamer is banished to obscurity. Well, I'm trying to change all that, and I hope you are too. By dreaming, every day. Dreaming with our hands and dreaming with our minds. Our planet is facing the greatest problems it's ever faced, ever. So whatever you do, don't be bored, this is absolutely the most exciting time we could have possibly hoped to be alive. And things are just starting."
xocady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 01:52   #14
blue765
Doppel-As
 
Benutzerbild von blue765
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 121
Standard

meint ihr die server werden abgeschaltet so wie letztes mal beim bust von kino?

steht aber drin im text das es vorige woche war und nicht heute oder gestern!

Geändert von blue765 (26.10.2014 um 01:57 Uhr)
blue765 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 02:42   #15
xocady
Aluminium Anzug
 
Benutzerbild von xocady
 
Registriert seit: 19.08.2014
Beiträge: 162
Standard

wenn sie die moeglichkeit gehabt haetten waeren die sicher schon abgeschaltet
__________________

Ich misstraue auch mir selbst!


"Hey, are you a dreamer?
Yeah.
I haven't seen too many around lately. Things have been tough lately for dreamers. They say dreaming is dead, no one does it anymore. It's not dead it's just that it's been forgotten, removed from our language. Nobody teaches it so nobody knows it exists. The dreamer is banished to obscurity. Well, I'm trying to change all that, and I hope you are too. By dreaming, every day. Dreaming with our hands and dreaming with our minds. Our planet is facing the greatest problems it's ever faced, ever. So whatever you do, don't be bored, this is absolutely the most exciting time we could have possibly hoped to be alive. And things are just starting."
xocady ist offline   Mit Zitat antworten
 
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 21:56 Uhr.


Powered by CineCommunity ©2009-2015
Template-Modifikationen durch TMS